Wie Sie die richtige Hunderasse für sich auswählen. Das Mitbringen eines Haustieres in Ihren Haushalt ist eine wichtige Entscheidung. Berücksichtigen Sie diese Faktoren bei der Auswahl einer Rasse. Sie werden Zeit zum Nachdenken und zur Diskussion benötigen.

Schritt 1. Beurteilen Sie Ihre Situation. Haben Sie Kinder? Sind Sie Eigentümer oder Mieter? Wie gross ist Ihr Wohnraum? Wie viel Zeit und Geld können Sie für einen Hund aufwenden?

Schritt 2. Überlegen Sie sich die Größe des Hundes, den Sie bevorzugen. Große Rassen brauchen mehr Bewegung, mehr Futter und mehr Platz. Kleine Hunde benötigen möglicherweise Schutz bei kaltem Wetter. Große Hunde haben oft eine kürzere Lebenserwartung als mittelgroße oder kleine Hunde.

Schritt 3. Betrachten Sie das Temperament der Rasse. Wollen Sie einen sanften Hund oder einen Wachhund? Brauchen Sie einen Hund, der gut mit Kindern umgehen kann?

Schritt 4. Entscheiden Sie, ob Sie einen Rüden oder eine Hündin wünschen. Die Wahl ist wichtig, wenn Sie Ihren Hund züchten wollen, aber es gibt kaum Unterschiede im Temperament zwischen den Geschlechtern. Sterilisieren oder kastrieren Sie Ihren Hund, wenn Sie nicht vorhaben, ihn zu züchten.

Schritt 5. Berücksichtigen Sie den Bedarf an medizinischer Versorgung. Bestimmte Rassen erfordern mehr Aufmerksamkeit. Rassen mit langem Fell oder mit Atembeschwerden benötigen zum Beispiel mehr Pflege.

Schritt 6. Führen Sie einige Nachforschungen durch, um die Rasse zu finden, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Ein guter Ort, um damit zu beginnen, ist der American Kennel Club unter akc.org.

Schritt 7. Kaufen Sie von einem seriösen Züchter und erhalten Sie einen zertifizierten Stammbaum, wenn Sie einen Reinrassigen kaufen. Oder adoptieren Sie einen reinrassigen oder Mischlingshund aus einem Tierheim – viele dieser Tiere brauchen ein liebevolles Zuhause. Sogar Köter können Rassemerkmale aus ihrer Abstammung behalten, und sie sind oft widerstandsfähiger als Rassehunde.

Schritt 8. Viel Spaß mit Ihrem neuen Begleiter! Es gibt einen guten Grund, warum Hunde unsere besten Freunde genannt werden. Wussten Sie, dass der American Kennel Club über 150 Hunderassen anerkennt?

  • Facebook
  • Twitter
  • Linkedin
  • Pinterest
This div height required for enabling the sticky sidebar